NUAD (THAI BODY WORK oder passives Yoga) ist eine 2.500 Jahre alte Körperarbeit, die der Energiebalancierung von Körper, Seele und Geist dient.

Nuad vereint eine Reihe unterschiedlicher bewährter Heilmethoden, wie Yoga, Akupressur, Reflexzonenmassage, Atemtechnik, Meditation und ayurvedisches Wissen. Während einer Nuad-Sitzung wird der Körper behutsam in unterschiedliche Yoga-Positionen gebracht, die den gesamten Körper dehnen und kräftigen.

Dabei arbeite ich mit sanften Druck der Handflächen, Daumen, Ellenbogen und Füßen. Dieses passive Körpertraining zeichnet sich durch fließende, am Atem orientierten Bewegungen aus, die der Gelenksöffnung, Muskeldehnung und Durchblutung der Gewebe dienen.

Durch die Aktivierung der körpereigenen Energielinien (Nadis) und Energiezentren (Chakren) lösen sich innere Anspannung und körperliche Verspannungen, sodass eine energetische Ausgewogenheit entsteht.

Nuad wird in bequemer Kleidung auf einer Bodenmatte (Futon) durchgeführt. Es empfiehlt sich die Sitzungen regelmäßig anzuwenden, um so vorbeugend zu wirken.

Körper und Geist, die durch Einseitigkeit der beruflichen Tätigkeit unter hoher Belastung leiden, werden entlastet, ausgeglichen und gelockert. Der Geist kann wieder zur Ruhe kommen und Energie tanken.

 

“In dir selbst ist eine Ruhe und ein Heiligtum,
in welches du dich jederzeit zurückziehen
und ganz du selbst sein kannst.”
(Hermann Hesse)